Klima

„ Klima(teriums-)Wahn

In den Jahren 2005/2006 beeindruckte mich die Klima (-kteriums) kanzlerin  Angela Merkel mit ihrer Position zum Umwelt- und Klimaschutz.

Herb enttäuscht wurde ich allerdings durch ihre dann intensiven (Flug-) Reisen in alle Gegenden dieser Welt – ob mit oder ohne Erfolg lasse ich einmal offen.

Seit dieser Zeit war Merkel für mich nur noch die „mitteldeutsche Flugente“, die das DDR-Wort „Reisefreiheit“ für sich wohl gepachtet hatte und noch heute ungebrochen intensiv auslebt.

Erst dann, wenn Merkel mit ihrer Entourage die ständig stattfindenden „Gipfel“ in Deutschland und aller Welt mit Pferdekutsche, Eisenbahn, Segelschiff, Ruderboot, Fahrrad und zu Fuß ansteuert, ist ihre Klimapolitik beispielhaft glaubwürdig.

Hans Steding“

Gehirnwäsche

Die Vielfalt der Nachrichten

Ich kam kürzlich mit jemanden ins Gespräch und es stellte sich bald heraus, daß wir in vielen Belangen, wie Euro, Flüchtlingsproblematik, Klima und Meinungsfreiheit sehr unterschiedliche Standpunkte hatten. Ich wollte daher die Diskussion beenden, da ich einsah, daß wir aneinander vorbei redeten, was mein Gegenüber zu der Bemerkung veranlaßte:

„Sie können meine Meinung wohl nicht ertragen?“

Meine Antwort:

„Ihre Meinung höre ich:

Des Morgens wenn mich der Radiowecker weckt;

Beim Frühstück wenn ich die Mainstream Zeitung lese;

Im Fitneßstudio quakt mich eine Nachrichtensendung mit Ihrer Meinung an;

Im Supermarket muß ich mir Ihre Meinung als allerneuste Nachricht anhören.

Des Abends kann ich dann Ihre Meinung dann noch einmal bei ARD und ZDF verinnerlichen.

Und auf manchen öffentlichen Toiletten kann man sie auch hören.

Spätestens dann kann ich sie dann auswendig, wie Sie auch, und das ist wohl auch beabsichtigt!“

Gerd-Uwe Dahlmann