Klima: der kälteste April seit 40 Jahren

Jetzt ist die Klimahysterie auch beim Bundesverfassungsgericht angekommen. Trotz Pandemie- Trommelfeuer taucht bereits erneut das Klimagespenst aus dem Untergrund auf.

Die Bevölkerung muß in Dauerangst gehalten werden.

Mit frisierten Zahlenwerken wird uns eine tödliche von Menschen verursachte Klimaerwärmung vorgegaukelt. Verschwiegen wird uns, daß wir bis ca. 1850 in einer kleinen Eiszeit lebten und danach eine zyklisch bedingte Erderwärmung stattfand. Solche Klimaveränderungen sind seit Jahrmillionen normal und auch der für die Klimaerwärmung verantworlich gemachte steigende CO2 Gehalt in der Atmosphäre war früher schon viel höher.

Auch die Behauptung sog. Klimawissenschaftler; daß die durch den höheren CO2 Gehalt wärmere Luft die Meere aufheizt stimmt nicht, denn es ist gerade umgekehrt; die warme Luft läßt das CO2 aus den Meeren ausgasen. Jedermann kann dies bei sich zuhause ausprobieren. Stellen Sie zwei Kochtöpfe mit Wasser gleichzeitig auf ihren Kochherd, im einen ist nur Wasser und im anderen ist kohlensäurehaltiges Wasser (Selters). Das Stille Wasser fängt bei etwa 100 °C  an zu blubbern, das Kohlensäurehaltige schon bei 30°C, das COgast aus.

Wenn nun, wie behauptet, der Temperaturanstieg auf der Erde mit dem Anstieg des COGehaltes korreliert und daraus abgeleitet wird, daß sogar eine Kausalität besteht, also eine Gesetzmäßigkeit, dann muß die Welttemperatur in Abhängigkeit des ständig steigenden CO2 Gehalts auch ständig ansteigen. Sie tut es aber nicht!

Natürlich gibt es weiterhin jahreszeitlich bedingte Temperaturschwankungen, aber bei einer naturgesetzlichen Erwärmung müssen die Temperaturen auch jahreszeitlich bedingt ansteigen.

Nun, dieser April (2021) hält sich aber offenbar nicht an diese von den sog. Klimawissenschaftlern erfundenen Naturgesetze. Er ist der kälteste April seit 1929. Das kann aber nicht sein, wenn es tatsächlich eine Kausalität zwischen dem Anstieg von CO2 und der Temperatur gibt.

Der COGehalt in der Atmosphäre steigt weltweit ständig weiter an, die Temperatur folgt ihm aber nicht!

Der April 1929 hatte 12,5 Frosttage und 2021 waren es 12,1 Tage und die Temperaturen lagen 1977 im Durchschnitt bei 5,60°C, 1980 bei 6,03°C und 2021 bei 6,0°C und lagen somit 3°C unter dem 30 jährigen Durchschnitt. Das CO2 ist seitdem aber von 325 ppm auf 400 ppm gestiegen. Die durchschnittliche Temperatur muß (!) nach den Theorien der sog. Klimawissenschaftler also höher liegen!

Ach, gerade fällt mir ein Buch in die Hand: Nigel Calder, „Die Wettermaschine – Droht eine neue Eiszeit?“ rororo Sachbuch 1974.

Beitrag zum Buch: Meteorologie und Klimatologie sind Wissenschaften mit ganz praktischen Aspekten. Sie gehen uns alle an. Der Landwirt wie der Industrielle, der Verkehrsspezialist wie der Urlauber, der Staatsmann wie der arme Eingeborene einer Hungerzone – für sie alle ist es von Bedeutung zu wissen, wie Klima und Wetter sich zu ihren Lebzeiten entwickeln werden. Und es mag für alle interessant sein, darüber hinaus zu erfahren, wie es in späterer Zukunft weitergehen könnte.

(Peter G. Westphal – Redaktion Naturwissenschaften und Technik – ZDF Mainz)

Auf 206 Seiten wird wissenschaftlich nachgewiesen, daß, Zitat: „Jüngsten Erkenntnisse der Klimaforschung zufolge nimmt die Wahrscheinlichkeit zu, daß noch zu unseren Lebzeiten eine neue Eiszeit einsetzt.“

Dieser April war also saukalt! Wie sag ich noch? Zum Glück haben wir die Klimaerwärmung – sonst wäre es noch kälter!

Gerd-Uwe Dahlmann

Die Intoleranz der Toleranten!

Politiker und die Vertreter der Mainstream Medien werden nicht müde uns ständig Toleranz anzumahnen. Wir sollen eine tolerante, bunte, multikulturelle und weltoffenen Gesellschaft sein, heißt es immer wieder. Und da wird schon der erste Widerspruch sichtbar. Wo bleibt denn die Toleranz wenn jemand z.B. keine multikulturelle Gesellschaft möchte? Dann sind die Vertreter unserer vermeintlichen „Eliten“ nicht mehr tolerant, sondern überziehen denjenigen mit Beschimpfungen, Stigmatisierung und Ausgrenzung.

Alternative Positionen, ob zur Impfung, Klima, Energiepolitik oder Zuwanderung werden nicht mehr geduldet, wer solche Meinungen vertritt, muß mit Ausgrenzung, Beschimpfungen ja sogar mit Entlassung rechnen. Wer die unkontrollierte Zuwanderung kritisiert, kann sogar als vermeintlicher Rassist strafrechtlich verfolgt werden.

Viele Themen können in Deutschland nicht mehr ergebnisoffen diskutiert werden. Die Politik im Wechselspiel mit den überwiegend gleichge-schalteten Medien unterbindet jede Diskussion zu kontroversen Themen. So sind z.B. Corona Skeptiker; Covidioten, Nazis, Rechtsradikale, Alu Hüte und Spinner, sie werden in unverhältnismäßiger Weise polizeilicher Gewalt ausgesetzt und von den Medien völlig verdreht und entstellt dargestellt.

Die Wissenschaft kann in Deutschland nicht mehr ergebnisoffen arbeiten. Da sie auf die Förderung vom Staat angewiesen ist, müssen die Ergebnisse den Wünschen der Herrschenden entsprechen.

Die Toleranten erlauben sich den Selbstwiderspuch, wenn sie von Menschenwürde reden aber gelichzeitig den politischen Gegner verunglimpfen, sie sind von ihrer Weisheit und ihren Fähigkeiten so überzeugt, daß sie Andersdenkende zu Unpersonen erklären können.

So verwundert es auch nicht, daß im Geleitzug der Toleranten eine Terrortruppe namens Antifa die einzig richtigen Meinungen mittels Brandschatzung, Drohungen, Zerstörungen und Prügel  exekutiert. Der politisch mediale Komplex ist aber auf diesem Auge blind, er sieht nur Gewalt von rechts.

Natürlich gilt nach dem Grundgesetz Meinungsfreiheit in Deutschland, aber jeder sollte sich heute gut überlegen, welche Meinung er vertritt.

Gerd-Uwe Dahlmann

Anmerkung der Redaktion

Vor einigen Tagen wurde gemeldet, daß Deutschland in der Ausübung der Meinungsfreiheit international herabgestuft wurde. Sogleich hallte ein gigantischer Aufschrei seitens der Mainstream Medien. Der Grund sei: die Pöbeleien und Rempeleien seitens der Aluhüte und Covidioten bei ihren  (natürlich unzulässigen) Demonstrationen. Die eingeschränkte Meinungsfreiheit wie oben beschrieben, war selbstverständlich kein Thema.

Nun einmal ehrlich ihr Damen und Herren vom Mainstream; wenn die bürgerlichen Demonstranten sich so verhalten hätten wie eure Freunde von der Antifa, dann wären Pflastersteine geflogen.

Ist Deutschland noch zu retten?

Die Welt ist im Umbruch, die Gewichte verschieben sich von Westen nach Osten. Der Westen hatte zweihundert Jahre, trotz geringerer Bevölkerung, eine Vormachtstellung auf diesem Globus.

Dies war bedingt durch die 1. technische Revolution 1780 in England durch den Übergang von der Agrar- zur Industriegesellschaft. Mit Dampfmaschinen, Funk, überlegenem Kriegsgerät und fortschrittlicher Medizin konnte der Westen alle Ressourcen der Welt für sich nutzbar machen, was seiner Bevölkerung einen großen Wohlstandsvorsprung gegenüber allen anderen Völkern beschied.

Heute haben aber die großen Völker der Welt vom Westen gelernt und können den Vorteil ihrer Menschenmasse nutzen. Sie verfügen über massenhaft billiger Arbeitskräfte, aber auch über entsprechend  vieler Konsumenten und versorgen darüber hinaus noch den Westen mit Konsumgütern. Sie nutzen westliche Technologien. Um an diese Technologien heranzukommen, kaufen z.B. die Chinesen gezielt westliche Unternehmen auf. Das bedingt einen know how Abfluß von West nach Ost.

Die Folgen sind ein Verlust von hochqualifizierten Arbeitsplätzen im Westen. Damit aber nicht genug, speziell in Deutschland, leistet man sich den Abfluß von hochqualifizierten Handwerkern und Akademikern und flutet das Land mit geringqualifizierten Menschen aus dem Nahen Osten und aus Afrika. Hinzu kommt das demographische Problem, das in Deutschland (und ganz  Europa) weniger Menschen geboren werden als sterben, so daß der Anteil der einheimischen Bevölkerung gegenüber dem Anteil der ständig zuwandernden Menschen sinkt.

Geringe Geburten und Abfluß Hochqualifizierter schwächen das Leitungspotential der Volkswirtschaft. Da das Leistungspotential der Zugewanderten geringer ist als das der Ausgewanderten wird die gesamte Leistungsfähig des Landes geringer, was die Wettbewerbsfähigkeit verschlechtert.

Das Schlimme daran ist, daß die herrschende Klasse dieses Landes (auch in Europa) dies nicht wahrhaben will und somit nicht gegengesteuert werden kann.

Im Gegenteil: Die Industrie verlagert ihre Produktion ins Ausland, vorzugweise nach China, wo man sich das know how sofort zu eigen macht. Die Industrie-Bosse merken nicht, daß ihre Firmen dann über kurz oder lang chinesische Unternehmen werden (nachzulesen auch in meinem Buch: „Vor den Toren zum Paradies“).

Die Politik, speziell in Deutschland hat aber nichts Besseres zu tun als sich mit Gender Unsinn, Frauenquoten, neunzig  verschiedenen Menschen-geschlechtern und einer irrsinnigen Klimahysterie zu beschäftigen.

Durch Verbürokratisieren des Landes, siehe Berliner Flughafen, Inter-City Berlin München etc. erstarrt die Dynamik und Risikobereitschaft Neues zu unternehmen. Durch Grüne Destruktion, das Herunterfahren der Wirtschaft, der Kohlekraftwerke, der Atomkraftwerke wird  der Niedergang weiter beschleunigt.

Neue Technologien? Aber ohne Deutschland!

Auch die Schulbildung wird durch ständige Reduktion der Leistungs-anforderungen heruntergefahren, was die Wettbewerbsfähigkeit Deutsch-lands weiter schmälert.

Die Zerstörung von Werten und Kultur, Deutsche Geschichte, ihre Klassiker und Kultur werden schlechtgeredet und in Mißkredit gestellt. Die Geschichte und die Leistungen großer Deutscher werden frei nach Orwell umgeschrieben.

Die Energiewende wird die deutsche Industrie lahmlegen bzw. komplett auslagern. Leerverkauf deutscher Technologien in alle Welt, speziell nach China! Diesel-Technologie wird in Deutschland heruntergefahren und nach China verlagert. Deutsche Fachkräfte wandern ab und Geringqualifizierte rücken nach.

Die Europäische Fiskal Union wird hauptsächlich von Deutschland finanziert und somit die Leistungsfähigkeit Deutschlands weiter schwächen ohne nutzbringende Effekte für die Nehmerländer zu erzielen.

Politik und Medien üben eine Bevormundung durch Meinungsdiktate auf die Bevölkerung aus. Alle die sich den amtlichen Verlautbarungen widersetzen werden verfolgt ausgegrenzt, entlassen und gegebenenfalls Tätlichkeiten ausgesetzt.

Die Politik in Europa leistet es sich sogar, durch einen, wenn auch gefährlichen Grippevirus, die Wirtschaft des Landes komplett herunter-zufahren und somit Unmengen von Arbeitsplätzen zu vernichten.

Ist es nur die Unfähigkeit der politischen Klasse oder steck eine Absicht dahinter? Frau Merkel bemerkte schon beim Beginn der Pandemie, daß danach alles anders sein wird und Ursula von der Leyen brachte einen großen Reset ins Spiel.

Was mag sie wohl gemeint haben?

Zusammenbruch der westlichen Wirtschaften, Umverteilung der Vermögen, Neuverteilung der Industrien auf die ganze Welt, Gleichheit für alle, Armut für alle.

Die UNO meint 200 Millionen Menschen aus Armutsländern in Deutschland unterzubringen zu können (Study on the feasibility of establishing a mechanism fort he relocation of beneficiaries of international protection JLX/2009/ERFX/PR/1005), was zu einer gigantischen Überbevölkerung Deutschlands und zu einer totalen Umvolkung führen würde.

Ähnliche Szenarien wünscht die UNO für alle Europäischen Staaten, womit nicht nur das deutsche Volk verschwinden würde, sondern auch alle Völker Europas samt ihrer Kulturen!

Merkel & Konsorten streben DIE WELTREGIERUG an, eine Politkaste in Union mit dem Großkapital würde dann die Welt beherrschen.

Deutschland und Europa wären nur noch Erinnerung!

Gerd-Uwe Dahlmann

Der Corona Witz

Ein Autofahrer wird auf der Autobahn von der Polizei angehalten.

Der Polizist: Wissen Sie warum Sie angehalten wurden?

Der Fahrer: Nein!

Der Polizist: Ihr Abstand war zu gering!

Der Fahrer. Wieso Herr Wachmeister? Ich habe doch 1.50 Meter Abstand eingehalten.

GUD

CoViD 19 und die Lockdown-Verlängerung

CoViD 19 und die Lockdown-Verlängerung bis 18. April 2021

Wer der Meinung ist, der Lockdown wird nach dem 18. April 2021 gelockert oder aufgehoben (Ausnahme für Muslime im Fastenmonat Ramadan, siehe anno 2020), irrt sich gewaltig.

Ich bin zwar kein Hellseher oder Prophet, aber die vierte Welle kurz vor Pfingsten und die gar fünfte Welle kurz vor den Sommerferien als Dauerwelle bis zu den Bundestagswahlen im September scheint mir politisch schon lange vorprogrammiert zu sein – natürlich wegen der Unvernunft der Bevölkerung, sich nicht an die politischen Vorgaben und Spielregeln zu halten.

Vielleicht kommt Merkel dann noch mit ihrem Corona-Küchenkabinett der Ländervertreter auf die glorreiche Idee zu verordnen, dass jede Person sich  nur noch mit sich selber treffen darf.

Die politische Gesundheitsdiktatur wird immer wahrscheinlicher und offenkundiger nach dem Motto: Ja, wir wollen den totalen Ruin!“

Hans Steding