Steinmeiers Spendenaufruf

Steinmeiers Spendenaufruf auf ARD

Kürzlich sah ich Bundespräsident Steinmeier im Fernsehen wie er für Spenden für Afrika aufrief. Er führte an, daß viele Länder dort versteppen würden. Schuld daran wäre der von Menschen verursachte Klimawandel, an dem wir selbstverständlich die Hauptschuld trügen und dadurch viele Menschen in Afrika ohne eigenes Verschulden Hunger leiden müßten.

Steinmeier unterschlägt, daß nicht das Klima schuld an der Versteppung ist sondern die intensiven Brandrodungen. Nun wird eingewendet, daß man in Afrika seit Menschengedenken Brandrodungen betreibt. Das ist wohl richtig, aber da gibt es einen Unterschied; denn in grauer Vorzeit lebten dort wenige Einwohner in kleinen Stammesgruppen, die nur eine kurze Lebenserwartung hatten. Heute leben in Afrika mehr als eine Milliarde Menschen mit stark steigender Tendenz und die Lebenserwartung ist, dank westlicher Medizin und immenser Entwicklungshilfe, stark gestiegen. Obendrein wurde die Landwirtschaft dramatisch großflächig intensiviert und ausgeweitet. Die dortige politische Kaste kümmert sich wenig um Nachhaltigkeit und Umwelt. Kurz es wird drauflos gewirtschaftet. Wenn dann die Böden ausgelaugt sind und die Flora verdörrt, ist es leicht anderen die Schuld zuzuweisen.

Hier zu Lande ist es beliebt für solche Probleme das veränderte Klima heranzuziehen. Man will einfach nicht wahrhaben, daß die Menschheit seit ca. 1850 von 1 Mrd. auf über 8 Mrd. angewachsen ist und die Menschen in der 3. Welt heute genauso leben wollen wie wir, was einen enormen Anstieg des Bedarfs an Ressourcen bedeutet.

Zu der bestehenden Bevölkerung Afrikas wird sich in wenigen Jahrzehnten eine weitere Milliarde Menschen gesellen, die sich alle einen Lebensstandard wie wir ihn haben wünschen. Das hat zur Folge, daß gigantische Probleme auf die Menschheit zukommen werden, die über die bisherige Entwicklungshilfe nicht zu lösen sein werden.

In den letzten 60 Jahren wurden Unsummen an Entwicklungshilfe nach Afrika gepumpt, die nur wenig bewirkten, ja zum größten Teil in den Taschen der dort herrschenden Clans verschwanden, ohne das die westlichen Regierungen etwas dagegen unternahmen.

Mit der Checkbuch-Diplomatie sollte es in Zukunft vorbei sein. Afrika muß zunächst lernen sich selbst zu ernähren bei gleichzeitiger Schonung der Umwelt. Die jungen Afrikaner brauchen eine ausreichende Schulbildung und später dann auch Arbeitsplätze.

Unsere Regierungen, speziell die deutsche, macht es aber anders. Sie holt einen Teil der arbeitslosen, meist wenig qualifizierten Afrikaner nach Deutschland, obwohl hier bereits die 4. technische Revolution im Gange ist, d.h. immer mehr Arbeiten, selbst die geringsten, werden von Robotern, Automaten u.ä. verrichtet, so daß immer weniger Personal benötigt wird. Auf der anderen Seite wandern immer mehr hochqualifizierte Fachkräfte und Industriezweige aus Deutschland ab. Tatsächlich ließt und hört man ständig von Massenentlassungen.

Es hilft keiner Seite wenn Deutschland 5 Mio. Afrikaner aufnimmt und in der gleichen Zeit 10 Mio. neue in Afrika geboren werden.

Es hilft auch nicht, Herr Steinmeier, wenn wir immer wieder aufs neue spenden, aber an den Strukturen in Afrika sich nichts ändert.

Und es hilft noch weniger, wenn wir die Schuld bei einem erfundenen Klimawandel suchen, denn der CO2 Anstieg hat einen grünen Gürtel um die Erde gelegt. Den können Sie, Herr Steinmeier auf Bildern der NASA betrachten, die aus dem All fotografiert wurden, CO2 fördert nämlich das Pflanzenwachstum, Herr Steinmeier.

Und zum Schluß an alle die Grünen und sonstigen Vordenker in diesem Lande:     Vor dem Vordenken, kommt das Nachdenken.

Gerd-Uwe Dahlmann

Die nächste Bundestagswahl 2021

Gedanken um die Zukunft Deutschlands

Im Dschungel der Parteien in Deutschland wollen die Grünen die „Koboldsuchende Baerbock“ zur Kanzlerin haben. Ein kleiner Einblick in das Wahlprogram der Grünen reicht aus um zu sehen, daß die Grünen keinesfalls eine Mehrheit im deutschen Bundestag haben dürfen. Politiker der Grünen, Partei vom vaterlandshassenden und ewig kotzenden Habeck, fabulieren von uneingeschränkter Einwanderung nach Deutschland, völlig losgelöst vom eigentlichen Bedarf. Weiterhin finden sich Punkte im Parteiprogramm der Grünen wie:

Mehr Klimaschutz, ein schnellerer Kohleausstieg, mehr Investitionen, aber auch höhere Schulden.

Was genau fordern nun aber die Grünen: Klimaschutz-Sofortprogramm! Die Klimaziele sollen angehoben werden, so will man 70 % weniger Treibhausgase anstatt 55 % bis 2030.

Der CO-2 Preis für Verkehr und Wärme soll bereits im Jahr 2023 auf 60 Euro pro Tonne steigen. Bislang sind 25 Euro im Jahr 2023 geplant.

Der Kohleausstieg soll beschleunigt werden. Bis 2030 anstatt 2038 soll er bereits vollendet ein.

Ab 2030 nur noch E-Mobilität.

Tempolimit auf deutschen Autobahnen von 130 km/h.

Vegane Milchalternativen sollen steuerlich mit Milchprodukten gleichgestellt und den reduzierten Mehrwertsteuersatz bekommen.

Migranten, die bisher nur einen vorübergehenden Duldungsstatus haben, bekommen nach fünf Jahren Aufenthalt ein sicheres Bleiberecht.

Hier stoppen wir einmal die Aufzählung, sonst muß gleich die Tastatur geputzt werden. Wir fassen mal zusammen. Strom, Gas, Wasser, Benzin, Diesel, Heizöl, Lebensmittel, Bekleidung usw., alles wird teurer.

Eine durchschnittlich verdienende Familie wird sich dann ein gesundes und glückliches Leben nicht mehr leisten können.

Wir steuern mit den Grünen an der Spitze des deutschen Bundestags in eine ökostalinistische und ideologiegeleitete Ökodiktatur.

Weiterhin wollen die Grünen die Schuldenbremse im Grundgesetz abändern, damit Deutschland noch mehr Schulden machen kann. Geplant sind so ca. 50 Milliarden Euro. Zu guter Letzt werden dann noch die Asyltouristen nach 5 Jahren Aufenthalt in Deutschland zu Deutschen gemacht. Der deutsche Paß steht damit zum Ausverkauf.

Das Schlimme ist, 25 % der Deutschen wollen auch noch Ihren eigenen Untergang wählen. Aber weiter geht’s, wir haben die Wahl zwischen Pest und Cholera. Auf der einen Seite eine Annalena Baerbock, die in den Akkus der4 E-Autos Kobolde sucht und auf der anderen Seite einen Armin Laschet, der NRW bereits durchislamisiert hat. In NRW leben bereits mehr Migranten als in ganz Italien. Also bei aller Liebe, das sind doch keine Volksvertreter. Wie kann man so eine Personalie überhaupt ins Rennen schicken.

Wenn auf NTV, ARD oder ZDF über die aktuelle Politik berichtet wird, so wird nur noch über die Grünen berichtet, über eine überforderte altgewordene Kanzlerin und natürlich über eine angeblich rechtsextreme AfD. Dem Grunde nach ist es egal, ob nun die Grünen, AfD, CDU, SPD, FDP oder sonstige Parteien in Deutschland gewählt werden. Es wird sich vermutlich nichts ändern.

Die Umfragewerte der AfD gehen leider zurück, gut, ob das stimmt wissen wir alle nicht, aber zumindest würde es bei dem Selbstzerlegungskurs den der Pressesprecher Meuthen fährt nicht abwegig sein. Das schanzt dann wiederum der CDU und den Grünen Wählerstimmen zu. Da wundert es nicht, wenn ihn Deutschland die Politikverdrossenheit umgeht und am Ende des Tages bei der Bundestagswahl nur noch eine Wahlbeteiligung von 40 % erreicht wird.

Das Wahlprogram der AfD liest sich zwar gut und wir nehmen wohlwollend zu Kenntnis, daß es wenigstens eine Opposition aus dem nationalkonservativen Lager in den Bundestag schaffen wird, aber von der einst stolzen AfD ist nicht mehr viel übrig. Die Hoffnungen schwanden mit Meuthen. Unzählige Parteiausschluß-Verfahren und interne Streitigkeiten haben dazu geführt, daß die Basis bröckelt.

Nun gut, man sollte das nicht überbewerten, aber dennoch im Auge behalten.

Wer nun auch die nächste Bundestagswahl gewinnen wird, einst ist sicher, besser wird es nicht.

Ralf Schmalle

Wahlbetrug?

Wahlbetrug jetzt auch in Deutschland?

Ist es möglich, daß die GRÜNEN durch Wahlmanipulation so viele Stimmen erhalten?

Sind wirklich über 20% der Deutschen der Meinung, daß wir eine völlig unkontrollierte Zuwanderung von überwiegend gering qualifizierten Zuwanderern brauchen?

Ist es so vielen Menschen in Deutschland egal, daß mit hohen Kosten gutausgebildete deutsche Fachkräfte in großer Zahl jährlich aus Deutschland auswandern?

Möchte die Menschen hier sich wirklich vorschreiben lassen, ob und wieviel Fleisch sie täglich essen dürfen?

Findet sich tatsächlich eine Mehrheit für die Verspargelung und Versiegelung der Landschaft durch eine nicht grundlastfähige Technologie von Windrädern und Solaranlagen?

Wissen die Menschen hierzulande nicht, daß der Flächenbedarf von Windanlagen zehnmal so hoch ist wie der eines Kohlekraftwerkes und  von Solaranlagen 100mal  so hoch ist?

Hat niemand bemerkt, daß es keine Korrelation und schon erst recht keine Kausalität zwischen dem Temperaturanstieg und CO2 gibt? Das CO2 steigt seit Jahren an, aber die Temperatur hält nicht mit und Schnee gibt es immer noch reichlich, sogar neuerdings in Texas, entgegen der Aussage von Al Gore.

Wollen wirklich alle Leute mit Fahrädern, bei Wind und Wetter, auf Fahrrad-Autobahnen zur Arbeit fahren?

Die Partei die GÜNEN wurde in den 70ger Jahren von einer Gruppe Konservativer gegründet.

Als Die Kommunisten merkten, daß sie mit ihrem Revoluzzer Geschwätz keine Blumentopf mehr bei der Bevölkerung gewinnen konnten, haben sie zu hunderten die junge GRÜNE Partei unterwandert und die konservativen Gründer rausgeekelt. Inzwischen halten Straßenschläger, Mao- und Stalinverehrer längst Ministerposten inne und unsere links-grün gewirkten Medien finden nichts dabei.

Die Bundestags-Vizepräsidentin Claudia Roth lief hinter einem Transparent „Deutschland Du mieses stück Scheisse“ hinterher. Zahlreiche andere von den GRÜNEN lassen ungehindert ihren Hass auf Deutschland freien Lauf.

Ist das wirklich mehrheitsfähig in Deutschland?

Wie können Parlamentarier dem „Deutschen Volk“ zum Wohle dienen, wenn sie es hassen?

Ich war kürzlich in einer Bekanntenrunde und es kam die Frage auf, ob die GRÜNEN durch Wahlbetrug so viele Stimmen bekämen. Ich meinte, daß wohl hier und da ein Wahlhelfer schummeln könnte, aber ein Anderer meinte, daß ganze Seilschaften sich zur Auszählung organisierten und systematisch Stimmen, hauptsächlich zuungunsten der AfD umschifften, nach dem Motto:

Es ist nicht so entscheidend wie gewählt wird, sondern wie ausgezählt wird!

Kann da etwas dran sein, oder ticken viele Deutsche wirklich so?

Gerd-Uwe Dahlmann

Warum kehrt der Sozialismus zurück?

Warum kehrt der Sozialismus zurück?

Durch den Lock Down werden immer mehr Geschäfte und Betriebe in den Konkurs getrieben:

Je länger der Lock Down anhält, desto mehr Arbeitslose und  Kurzarbeiter wird er erschaffen. Viele Betriebe haben bereits  ihre Reserven verbraucht, die Besitzer sind am Ende. Hoffnungslosigkeit, Verzweiflung und Selbstmorde sind die Folgen.

Die politgische Klasse gibt sich entspannt und feiert sich selbst als kompetent. Man spendiert großzügige Finanzhilfen auf Pump und deutet das als Generationsvertrag um, was heißen soll unsere Kinder und Kindeskinder sollen dafür geradestehen oder man nennt es auch : Nach uns die Sintflut! Denn Politiker denken nur in 4-jahres Etappen. Tatsächlich kommen die dringend benötigten Finanzspritzen oft Wochen verspätet zu den Empfängern, dann ist es häufig zu spät.

Großbetriebe, wie beispielsweise die Lufthansa stehen besser da, denn alleine die staatliche Zusage  macht sie wieder kreditwürdig. Verschwörungstheoretiker behaupten, daß wäre Absicht, man läßt die Kleinen sterben und macht unter staatlichen Einfluß mit den Großen weiter.

Der Staat greift immer mehr in das Wirtschaftsgeschehen ein:

Durch die Eurorettung hat der Staat die Banken gerettet (vorläufig), die Commerzbank ist bereits  halbstaatlich. Die Energiewende nutzt der Staat, um die Wirtschaft in die  Richtung CO2-frei zu steuern. Mit der Elektromobilität steuert der Staat Automobilindustrie in Richtung Elektrofahrzeuge, vielleicht aber in den Abgrund. Die Einwanderung ist zu einer staatlich gelenkten und subventionierten Interessenindustrie mutiert. Die Wissenschaft ist zur gelenkten Auftragswissenschaft degeneriert.

Eigeninitiative ist nicht mehr gefragt und auch gar nicht mehr möglich, solange sie nicht der Konsensideologie folgt. Durch die immer stärkere Einflußnahme des Staates schwächt er die Wirtschaft und schließlich sich selbst.

Der Ruf nach Umverteilung

Die linken Parteien haben inzwischen die Mehrheit, wenn man Teile der  CDU/FDP hinzuzählt. Politik und Medien blasen mehrheitlich ins linksgrüne Horn. Durch die Corona Pandemie wird eine Verarmung der Bevölkerung verursacht, das ist nun endlich der Startschuß für die Linken eine „gerechte“ Verteilung der Güter einzufordern.

Mehr  Macht dem Staat

Durch ständige Angstmache, wie Schweinegrippe, Vogelgrippe, Aids, Rinderwahn, eine Zeitlang drohte uns die Eiszeit, die ganze Städte unter ihrem Eis begräbt, jetzt ist es das von Menschen gemachte Klima, das die Erde verbrennen läßt. Obwohl der CO2 Gehalt Jahr für Jahr weiter steigt, steigt die Erdtemperatur  nicht mehr mit. Das Schüren der Angst stärkt die staatliche Macht.

Die Corona Epidemie könnte nun endgültig der Schlüssel zur Staatsmacht sein, man spricht ganz offiziell vom Reset. Was ist damit gemeint? Verschwörungstheoretiker sagen, daß die politische Kaste im Verbund mit dem Großkapital, die Wirtschaft komplett herunterfahren will, um dann mittels Reset eine neue Weltordnung zu schaffen, der sich alle Staaten unterordnen sollen.

Diese neue Weltordnung soll dann die Güter und die Vermögen weltweit gerechter verteilen.

Das geeignete Personal für den neuen sozialistischen Weltstaat  ist bereits vorhanden und besteht aus erprobten Leuten z.B. der verflossenen „DDR“, hunderte kamen aus dem westdeutschen KBW (Kommunistischer Bund) und wechselten zu den Grünen. Angela Merkel und Anetta Kahane, z.B. erfüllen nicht nur die vorgeschriebene Frauenquote, sie  und etliche Andere aus den „DDR“ Beständen, verwandelten sich bei der Wende, nicht nur  urplötzlich von SED Betonköpfen und Stasizuträgern zu glühende Demokraten, sondern stiegen auch zu höchsten Ämtern auf, um die unterentwickelte Demokratie Westdeutschlands fortschrittlich zu gestalten und die Reinheit der Gesinnung zu überwachen. Frau Merkel gelang es, daß eine ganze Partei  sich ihr komplett unterordnete, wo sie Stöckchen wirft und ihre unterwürfigen Hündchen die Stöckchen apportieren.

Warum sollten sich z.B. China oder die USA einer Weltordnung unterordnen? Wenn, dann doch nur zum Schein um eigene Vorteile durchzusetzen und warum sollte das Großkapital sich einer Weltordnung unterordnen?

Dazu folgende Theorie: Der Trick der Superreichen besteht aus der Selbstenteignung, natürlich mit einem Hintergedanken.

Die neue Weltordnung oder Global Governance ist das Wechselspiel (auf Gegenseitigkeit) der Kräfte zwischen Politik und Kapital.

Die Weltbevölkerung steigt ständig an, alle Menschen wollen aber an den Gütern der Welt teilhaben. So viele Güter würden aber die Ressourcen der Erde überfordern, also müssen alle Erdbewohner gleich reich bzw. gleich arm sein. Der Ruf nach Umverteilung, geschürt durch linke Kräfte wird immer lauter, Es reicht dann nicht mehr, das die  Superreichen dann und wann ein paar Millionen für einen guten Zweck locker machen.

Also! Die Supereichen, aber auch die Reichen enteignen sich selber. Das Ganze natürlich mit  einem Hintergedanken.

Und zwar: Die Reichen übereignen dem Staat, also dem Weltvolk, ihre Aktien, Ländereien, Bergwerke, Fabriken etc., sie werden dafür entschädigt. Da der Weltstaat das nicht bezahlen kann, wird die Schuld jährlich mit Zinsen und Zinseszinsen getilgt. Das ganze wird auf 99 Jahre vereinbart. Wenn der Staat die jährliche Schuld manchmal nicht bedienen kann, wird sie vorübergehend ausgesetzt oder teilausgesetzt. Somit wird die Schuld des Weltstaates, dank Zins und Zinseszins, ewig sein. So das Kalkül der Superreichen.

(Gerd-Uwe Dahlmann)

Dazu gibt es auch noch ein Buch:

„Vor den Toren zum Paradies – das Leben unserer Kindeskinder“                Von Gerd-Uwe Dahlmann

ISBN 978-3-7345-6128-3   (Paperback)                                                                  ISBN 978-3-7345-6129-0    (e-Book)

Klima

Schnee ohne Ende und klirrende Kälte

Die Erderwärmung läßt nicht locker, immer heißere Sommer und immer wärmere Winter.

Al Gore versprach in den 1990ger Jahren, daß es ab 2010 keinen Schnee  mehr bei uns geben würde, der Hitzetod war uns gewiß.

Nun gab es nach 2010 noch Schnee, mal etwas mehr, mal weniger, aber in den letzten beiden Jahre kaum noch.

In diesem Jahr ließ sich der Winter etwas Zeit, aber er kam und zwar heftig, mit viel Schnee und mit viel Kälte, die  noch andauern wird.

Ist es nun vorbei mit der todbringenden Klimaerwärmung? Natürlich nicht! Die menschengemachte Klimaerwärmung wird bleiben, sie muß bleiben, sie ist schuld am vielen Schnee und auch an der Kälte (!), ganz gleich, ob Hitze oder Kälte, das menschenverursachte CO2 und nur dieses, ist schuld an jedem Wetterextrem. Es nützt rein gar nichts  zu erwähnen, daß es in früheren Zeiten teilweise noch wärmer war als heute und daß es auch schon mehr CO2 gab. Auch gab es früher schon gewaltige Stürme und Fluten, große Landflächen von Schleswig-Holstein wurden im 16. Jahrhundert weggeschwemmt, dadurch entstanden die Nordfriesischen Inseln, alles ohne menschengemachtes CO2.

Es hilft aber nichts, der menschengemachte Klimawandel ist sakrosankt, jeglicher Widerspruch ist eine Blasphemie und, der es tut, ist ein Klima- Leugner. Wie denn, wie kann man denn das Klima leugnen und wer macht das? Man kann den Klimawandel-Aposteln bestenfalls widersprechen, aber das Klima ist nur ein Durchschnitt der Temperaturen gemittelt über 30 Jahre. Klima-Leugner ist also nur ein Begriff, um Menschen, die der Behauptung widersprechen, der Klimawandel sei durch den Menschen verursacht, mundtot zu machen.

Nun hat auch die SPD für ihren Wahlkampf dieses Thema auf ihre Fahnen geschrieben, auch sie will die Welttemperaturerhöhung auf maximal 2° C begrenzen. Wie will sie das machen, an welchen Stellrädchen will man drehen?  Die SPD will verhindern, daß der Mensch CO2 produziert. Das geht natürlich nicht, denn: Der Strom kommt nicht nur aus der Steckdose, er wird irgendwo produziert und da die alternativen Energien nicht grundlastsicher sind, müssen für sie Fossile- oder Kernkraftwerke für die Grundlastsicherung sorgen. Kernkraft ist aber auch unerwünscht, bleiben also nur die CO2 speienden fossilen Kraftwerke. Wie kommen wir nun aus dieser Nummer raus? Natürlich, durch Ablaßhandel! Jedes CO2-Molekül, das emittiert wird, wird mit einer Schuldzuweisung, sprich Steuer belegt, außer der Atemluft (noch). Aber auch die könnte man vielleicht, des guten Zwecks wegen später einmal besteuern.

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, daß all diese Dinge irgendwie zusammengehören wie: Klima, Toleranz, Rassismus, Antirassismus, Kampf gegen rechts, Lock down, Umvolkung durch gewollte Einwanderung,  Zensur und Sprachregelung und Eurorettung nicht zu vergessen.

Sind das alles nur Verschwörungstheorien; bilden wir uns das nur ein und leben wir in Wirklichkeit in einer heilen Welt, aber sind nur zu blind es wahrzunehmen?

Anmerkung zum Klimakiller CO2: In der Atmosphäre befinden sich nach offiziellen Angaben 400 ppm CO2-Moleküle. Heruntergerechnet ergibt sich 1, in Worten ein CO2 Molekül auf 2.497 Sauerstoff und Stickstoff Atome. Ich frage mich nun: um wieviel wärmer muß ein CO2-Molekül sein, um 2.497 Luft Atome um 2°C zu erwärmen. Nach meiner Rechnung reichen 100°C nicht aus.

Gerd-Uwe Dahlmann